Journalist
mit Übersicht


Hintergründig, mit Fallhöhe und gegen den Strich. So werden aus Themen meine Geschichten. Von kurz bis Breitwand. Am liebsten in diesen Disziplinen:

Reportagen!

Von der Tattoo-Convention oder vom CDU-Digitalkongress. Aus der veganen Hipster-Metzgerei oder aus den uralten Marsala-Kellern auf Sizilien. Immer radiophon - mit situativen O-Tönen, vielen Geräuschen, und wenn sie passt, auch mit Musik.

Feuilletonistisches!

Über die Psychologie der Designer-Küche oder von Schach-Eröffnungen. Über Couchsurfer, WG-Castings oder die Kulturgeschichte der Quietscheente.

Portraits!

Ob bei den Langzeitfans der Berliner Philharmoniker oder dem freiberuflichen Parfumeur. Ich nehme Menschen und ihre Geschichten ernst. Ich bin nah dran mit dem Mikrophon, aber auch mit allen Sinnen – und dem Herzen.

Feature!

Geschichten, die langen Atem verdienen: 20 Minuten über die Berliner Kantstraße als Universum der Integration, 10 Minuten über den Umzug des Bundesnachrichtendienstes an die Spree - oder auch mal eine ganze Stunde über Champagner als Wirtschaftsfaktor.

Frisch gesendet und gedruckt

 

Meine Vita

Geboren 1970 in Ratingen. Seit dem Abitur freie Mitarbeit bei der Rheinischen Post. Nach dem Volontariat beim WDR Stationen als Redakteur und Reporter bei WDR 2 und WDR 5. 1999 Politischer Korrespondent für Radio Bremen und den ORB in Bonn. Seit dem Regierungsumzug freier Hörfunk-Journalist in Berlin.

Von August 2007 bis Juli 2010 als Korrespondent in der Ukraine mit Büro in Kiew. Seit August 2010 wieder in Berlin als freier Reporter.

Journalismus-Trainer für Deutsche Welle Akademie in Osteuropa (Ukraine, Belarus, Moldawien), Russland und Zentralasien (Kirgistan, Tadschikistan). Eigenes Hörfunk-Produktionsstudio.

Worüber ich berichte


Die Bundespolitik habe ich schon als Hörfunk-Korrespondent in Bonn begleitet. In Berlin hake ich besonders gern bei Themen nach, die im schnelllebigen Tagesgeschäft schon wieder aus den Schlagzeilen verschwunden sind.


Seit über 15 Jahren wohne ich in Berlin. Und genau so lange schaue ich auf diese Stadt und ihre Bewohner. Wo entstehen die neusten Trends? Was bewegt die Menschen, die hier leben? Und wohin steuert Berlin?


Seit meiner Zeit als Korrespondent in Kiew sind mir die Autoren aus Osteuropa ans Herz gewachsen. Ihre Stimmen und ihr spezieller Blick auf viele aktuelle Themen erweitern unseren literarischen Horizont. Gelegentliche Abstecher nicht ausgeschlossen, etwa nach Japan, Norwegen oder in die Niederlande.


In Studienzeiten pichelte ich unter Papas Anleitung so manche Mosel-Spätlese. Für mein Champagner-Feature "Das Kartell der Perlen" wurde ich 2014 mit dem Deutsch-Französischen Journalistenpreis ausgezeichnet. In den Weinregionen dieser Welt habe ich gelernt: Man trinkt, um zu essen und isst, um zu trinken.

Für diese Medien bin ich unterwegs

Mein Samstagabend: Wine and Dine with Friends

Fragen? Ideen? Anregungen?
Schreiben Sie mir!

 

 

Kontakt | Impressum

Clemens Hoffmann
Jablonskistr. 16a | 10405 Berlin
Telefon: 030 / 49 87 98 87 | Mobil: 0171 / 931 27 52
Email: clehoffmann[at]gmail.com